Fused Deposition Modeling (FDM)


Das Fused Deposition Modeling (FDM) ist ein sehr bekanntes und verbreitetes Verfahren. Geeignet für günstige Prototypen mit einfachen Geometrien, ist es ebenso ideal für Serienprodukte, die später aus ABS-Werkstoffen gefertigt werden. Die mittels dieses Aufschmelzverfahren arbeitenden 3D-Drucker sind insbesondere im Privatbereich sehr beliebt.

Der Druckmodus „Sparse“ ermöglicht die Fertigung einer Matrixstruktur im Bauteil. So kann bei unverändert hoher Festigkeit gleichzeitig eine große Materialmenge eingespart werden.

Es entstehen langlebige Bauteile, die mechanisch nachgearbeitet werden können. Grundsätzlich stehen verschiedene Grundfarben als Farbton zur Auswahl. Dabei ist „elfenbein“ die bekannteste Wahl und charakteristisch für dieses Verfahren.

Weitere Beratung vom Spezialisten

Anfragen:

Bestellungen:

Ihr persönlichen Kontakt: