FDM

Fused Deposition Modeling

FDM – Fused Deposition Modeling

herausragende Lösungen – nicht nur wenn es mal schneller gehen muss.

Das Fused Deposition Modeling (FDM) ist ein sehr bekanntes und verbreitetes Verfahren und gehört zur Gruppe der Aufschmelzverfahren. Geeignet für günstige Prototypen mit einfachen Geometrien, ist es ebenso ideal für Serienprodukte, die später aus ABS-Werkstoffen gefertigt werden.

Hochstabile, industriegerechte Maßanfertigungen sind finden dank des FDM-Drucks wirtschaftlichen Einsatz im Prototypen- und Serienbereich. Erst recht, wenn es mal schnell gehen muss.

Der Druckmodus „Sparse“ ermöglicht die Fertigung einer Matrixstruktur im Bauteil. So kann bei unverändert hoher Festigkeit gleichzeitig eine große Materialmenge eingespart werden.

Es entstehen langlebige Bauteile, die mechanisch nachgearbeitet werden können. Standardmäßig stehen verschiedene Grundfarben als Farbton zur Auswahl. Dabei ist „Elfenbein“ die bekannteste Wahl und charakteristisch für dieses Verfahren.

Materialvielfalt

das Fused Deposition Modeling lässt sich mit zahlreichen Materialien anwenden.

PE

PP

PLA

ABS

PET

 PETG

Und andere thermoplastische Kunststoffe

Nachbehandlung

wie bieten Ihnen das Oberflächen-Finishing, welches das Maximum aus Ihrem FDM-Bauteil herausholt.

Informationen zu Ihren Möglichkeiten der Oberflächennachbehandlungen finden Sie über folgenden Button:

Nachbehandlung

Anwendungsfelder

Anwendung findet dieses kostengünstige Verfahren in Gebieten wie.

Robotik

Automobilteile

Funktionsprototypen

Prothetik

Impressionen

Treten Sie mit uns in Kontakt

Sie wünschen mehr Informationen oder benötigen Hilfe bei der Auswahl des passenden Materials bzw. Verfahrens?

Wir stehen Ihnen gerne zur Seite!